Mit derben Witzen und englischem Charme zum letzten Abend der Saison

Der Blick auf den Kalender verrät: Die aktuelle Saison 2016/17 der Kabarett-Bundesliga ist vorbei. Wir hatten nicht nur äußerst lustige und zum Schreien komische, sondern auch nachdenkliche Abende im Goslarer Theater. Eins hatten jedoch alle Spieltage gemein: Unsere Gäste haben den Saal mit einem Lächeln verlassen. Die Stimmung aufhellen – das haben alle Künstler hingekriegt!

Bereits vor dem letzten Abend der Saison in Goslar – dem Nachholtermin am Freitag, 23. Juni 2017 – stand der unangefochtene Sieger der Saison schon fest: Der Grieche Nektarios Vlachopoulos überzeugte die breite Masse mit gekonntem Poetry Slam, seinem Alleinstellungsmerkmal. Mit insgesamt 72,46 Punkten setzte er sich gegen den Zweitplatzierten Benjamin Eisenberg (71,58) und Österreicher Christof Spörk (3. Platz, 71,11 Punkte) durch.

Das Goslarer Publikum konnte sich daher entspannt zurücklehnen, abgestimmt werden musste aber trotzdem. Zum Duell trat das Frankfurter Künstler-Duo “Frankfurter Klasse” gegen den charmanten Engländer Don Clarke an. Auch wenn letzterer schließlich gewann, hatten die Frankfurter Jungs eines sicher: Den wohl schrägsten und ungewöhnlichsten Auftritt der ganzen Saison.

 

Bevor es losging, bekam jeder Gast eine kleine Flasche Sekt – als Gruß vom Goslarer Theater zum Abschluss des letzten Spieltages.

 

Danke an Jules Mumm!

 

 

 

Entertainer und Moderator Theo Vagedes – der Mr. Kabarett-Bundesliga – geht nun ebenfalls in die wohlverdiente Sommerpause.

 

Das Licht ging aus, als Theo noch auf der Bühne mit seiner Moderation beschäftigt war und das Künstler-Duo kam mit Taschenlampe durch den Zuschauer-Eingang.

 

Erst Handwerker, jetzt mit Aldi-Tragetasche – jedes Klischee wurde bedient.

 

Eins muss man ihnen lassen: Wandelbar ist das Duo allemal!

 

Don Clarke machte keinen derben Witze, sondern erzählte mal trocken, mal humorvoll über Beziehungen…

 

…seine selbstgekaufte Pokalsammlung (“Ich habe zugenommen und mache seit 10 Jahren keinen Sport, weil ich mitgekriegt habe, dass man Pokale kaufen kann.”) …

 

… und über die anfänglichen Probleme mit der deutschen Sprache. Don Clarke kam mit 23 Jahren nach Deutschland. “Anfangs hab ich vieles nicht verstanden. Wenn mir jemand gesagt hat ‘Du musst zum Arzt, da führt kein Weg dran vorbei!’, dachte ich immer ‘Was ist das denn für ein Arzt, zu dem es keine Straße gibt?’.”

 

Das Team vom Goslarer Theater bedankt sich für die tolle Saison mit euch! Wir hoffen, dass wir euch ab September zum Start der kommenden Saison 2017/18 wieder bei uns begrüßen dürfen. Die aktuellen Termine geben wir hier auf unserem Blog, sowie auf unserer Facebook-Seite rechtzeitig bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.