Das war die Feuerzangenbowle 2017 im Goslarer Theater

Eins darf in der Weihnachtszeit auf keinen Fall fehlen: der Heinz Rühmann Klassiker “Die Feuerzangenbowle”. Bei uns bekam jeder Gast allerdings mehr als nur “einen winzigen Schlock” von dem leckeren Weihnachtsgetränk. Seit vielen Jahren ist es bei uns im Goslarer Theater Tradition, den Kultfilm zu spielen. Viele Gäste kommen jedes Jahr erneut zu uns ins Altstadtkino, um einen geselligen Abend zu verbringen. Doch zwei Dinge waren am gestrigen Nikolausabend komplett neu: Erstmalig in der jahrelangen Tradition unseres Hauses, mussten wir aufgrund der hohen Nachfrage einen dritten Saal aufmachen. Der Schwarz-Weiß-Film lief also zu drei verschiedenen Zeiten. Außerdem gab es neben der traditionellen Feuerzangenbowle und alkoholfreiem Punsch mit freundlicher Unterstützung der Kollegen aus dem Down Under, erstmalig 400 Schmalzbrote, die der Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk mit Hilfe der Fleischerei Kluss und der Bäckerei Koch geschmiert hat. Eine persönliche Begrüßung rundete die wirklich originelle Geste ab und wir sagen ganz herzlich Danke für die Unterstützung. Für den einen oder anderen Gast sorgte der Auftritt des Oberbürgermeisters in Jeans und Pullover für Verwunderung, aber viele nutzten die Gelegenheit für ein kurzes Gespräch. Genau das soll unser Traditionsabend bezwecken: Geselligkeit, Spaß und ein unvergessliches Erlebnis.

“Wir sind überwältigt von der Resonanz”, sind sich die Cineplex-Geschäftsführer Jill und Florian Wildmann einig. “Es ist zugleich schön und auch wichtig, dass durch solch eine Tradition unser schönes Stadtkino erhalten bleibt”. Ihr Dank gehe an jeden Gast, das gesamte Team vom Goslarer Theater, Cineplex Goslar und Down Under und den Oberbürgermeister Dr. Junk.

 

294 Gedanken zu „Das war die Feuerzangenbowle 2017 im Goslarer Theater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.